SpVgg Neumark-SG Unterlosa 1:1 (1:0)

Zwei Punkte liegen gelassen oder einen Punkt gewonnen, darüber gingen nach dem Spiel die Meinungen auseinander. Neumark vergab einen Elfmeter und setzte einen Freistoß an den Pfosten, die SGU vergab mindestens zwei Großchancen, am Ende ist die Punkteteilung wohl gerecht. Auf dem holprigen und damit schwer bespielbaren Platz, versuchte die SGU spielerisch zum Erfolg zu kommen, Neumark agierte ausschließlich mit langen Bällen. Nach 12 Minuten kombinierten sich Steve Hering und Michael Becker durch das Mittelfeld, leider verzog Michael Becker knapp. In der 20. Minute bediente Michael Becker Bastian Stamer, der leider knapp im Abseits stand. Neumark brachte bis dahin nicht eine gefährliche Aktion vor das Tor der Gäste. Nach einer halben Stunde kommt ein Diagonalball zu Toni Herrrmann. Dieser hat zu viel Platz und hebt den Ball über den heraus eilenden Erik Geigenmüller ins Tor. Ein Treffer aus dem Nichts. Kurz danach versucht Bastian Stamer einen halbhohen Ball im Strafraum anzunehmen und wird dabei von seinem Gegenspieler mit einem Bodycheck zu Boden geschickt. Über einen Elfmeterpfiff hätten sich hier die Gastgeber nicht beschweren können. Kurz vor der Halbzeit Glück für die SGU. Ein Freistoß aus zentraler Position klatscht an den Pfosten und prallt vom Rücken unseres Torhüters ins Aus. Mit 1:0 Rückstand ging es in die Pause. Augenscheinlich, dass trotz des Rückstandes unsere Abwehrspieler Toni Heinz, Kevin Krüger, Dima Obritzkiv und Sascha Kuhn weiter um einen konstruktiven Spielaufbau bemüht waren. In der 50. Minute führte die SGU einen Einwurf schnell aus, den Schuss von Bastian Stamer hält Mark Herrmann im Tor von Neumark überragend. Zwei Minuten später steckt Michael Becker auf Sven Geigenmüller durch und dieser trifft zum mittlerweile hoch verdienten Ausgleich. Nach 65 Minuten kam Sebastian Fischer für den angeschlagenen Sascha Kuhn zum Einsatz. Ab diesem Zeitpunkt spielten beide Teams mit offenem Visier und wollten den Sieg. Die Chancen häuften sich auf beiden Seiten. Denis Mushinski bringt eine Eingabe nicht zum einschussbereiten Michael Becker, auf der Gegenseite vergibt Toni Herrmann in guter Position. Eine Viertelstunde vor Schluss eine spielentscheidente Szene. Toni Herrmann erläuft einen langen Ball, die Abwehr ist weit aufgerückt. Erik Geigenmüller kommt einen Schritt zu spät. Elfmeter! Im Duell gegen den Torhüter Mark Herrmann reagierte Erik Geigenmüller überragend und parierte den Elfmeter. Nach 85 Minuten führte eine tolle Kombination über links zur letzten Chance der SGU. Michael Becker, Bastian Stamer und Sven Geigenmüller kombinierten sich mit mehreren Direktspielen bis vor des Gegners Tor und scheiterten nur knapp am langen Pfosten. Eine gelb/rote Karte gab es noch für Marcel Knorr. 00Kurz danach war Schluss, in einer hart umkämpften aber jederzeit fair geführten Partie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.