BC Erlbach-SG Unterlosa 3:0 (0:0)

Eine Halbzeit lang konnte die SGU das Spiel offen halten. Trainer Ronny Diersch musste gegenüber der Vorwoche die Mannschaft wieder komplett umbauen, um fehlende Spieler zu ersetzen.
Erlbach machte Druck und versuchte es mit langen Bällen auf Ihre schnellen Spitzen. Der für den verletzten Toni Heinz in die Innenverteidigung gerückte Patrick Kölbel konnte aber mit seiner Abwehr schlimmeres verhindern. Gefährlich bei Ecken waren die kopfballstarken Erlbacher. Die SGU verlegte sich aufs kontern und hatte durch Bastian Stamer und Sebastian Fischer die ein oder andere Chance. Ein Schuss von Michael Becker ging knapp übers Tor. Mit 0:0 ging es in die Pause und man war zufrieden auf Seiten der SGU.
Nach der Halbzeit das gleiche Bild. Ein langer Ball nach dem anderen kam vom BC in Richtung SGU Strafraum. Es fiel jetzt auch schwerer Entlastung zu schaffen. Nach 55 Minuten traf Stark zum 1:0 nach dem die SGU Verteidigung nicht entschlossen genug an den Gegener heran rückte. Vier Minuten später das 2:0 von Hager, der nach einem Einwurf am schnellsten reagierte. Gerade als Ronny Diersch auswechseln und umstellen wollte, um noch etwas zu bewegen, erwies Michael Becker seiner Mannschaft einen Bärendienst. Rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung.
Trotzdem versuchte die SGU noch weiter nach vorn zu spielen aber in der Offensive fehlten einfach die Möglichkeiten. In der 88. Minute fing man sich nach einem Konter noch das 3:0 ein. Respekt gebührt den Spielern der alten Herren und der Reserve, die in dieser personell schwierigen Situation in die Bresche springen, auch wenn es heute einfach nicht gereicht hat etwas zählbares mit zu nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.