Hallenpokal der Freien Presse, Zwischenrunde Gruppe C

Reichenbacher FC : SG Unterlosa                 5:1

Zum Auftaktspiel der Zwischenrunde C ging es zunächst gegen den Landesligisten Reichenbacher FC auf das Feld.
Unsere Taktik, tief zu stehen und gegen den hochstehenden Torwart Kontertore zu erzielen, ging in den ersten paar Minuten gut auf. Die Abwehr stand stabil und nach vorn hatte man 1- 2 Kontermöglichkeiten, welche man leider nicht nutzen konnte. Doch dann war der RFC zwei Mal gedankenschneller und erzielte den Doppelpack. Toni Heinz sorgte noch durch seine Balleroberung an der Mittellinie für den Anschluss, jedoch spielten die Reichenbacher das Spiel anschließend eiskalt zum 5:1 aus.

 

SG Unterlosa : SG Jößnitz                                3:1

Im zweiten Spiel gegen die Jößnitzer Kollegen aus der Vogtlandklasse dominierte man das Spiel von Anfang an. Nach fünf (!) 100%-igen Chancen durch Kölbel und Becker erzwang letzterer schließlich das Tor. Auch wegen des eingewechselten Routiniers Kay Hertig war man nun sicherer im Abschluss. Hertwig bereitete auch das zweite Tor vor. Nach klasse Balleroberung nahm er noch 2 Spieler aus und spielte überlegt zu Toni Heinz, der das 2:0 erzielte. Auch das 3:0 war schön heraus gespielt. Krüger spielt quer zu Becker – 3:0. In diesem Spiel stand auch unsere Abwehr sehr gut und lies kaum Chancen zu. Durch einen Fernschuss konnte Jößnitz verkürzen, allerdings waren sie in den letzten Minuten ungefährlich.

 

SG Stahlbau Plauen : SG Unterlosa              5:1

Gegen Stahlbau Plauen sahen wir nicht gut aus. Einfache Fehler im Spielaufbau führten zu direkten Gegentoren. Da man in der Offensive keine Nadelstiche setzen konnte verlor man das Spiel verdient mit 5:1. Auch nach dem Tor zum 4:1 durch eine direkte Ecke von Dima Obrizkiv konnte man den Schalter nicht umlegen und weitere Tore erzielen.

 

SG Unterlosa : VFC Plauen                             1:6

Im letzten Spiel hieß der Gegner VFC Plauen. Hier wollte man sich nochmal gut verkaufen. Toni Heinz vergab zunächst eine Chance nach einem langen Ball, bevor er es in einer ähnlichen Situation besser machte und den Führungstreffer erzielte. Der VFC wachte nun auf und spielte schöne Tore heraus. Die SGU hielt lange und gut dagegen, konnte aber nicht jeden Spielzug verhindern. In der Offensive konnte man die wenigen Abschlussversuche nicht im Tor unterbringen und so endete diese Partie 1:6.

Für die SG Unterlosa spielten: Erik Geigenmüller, Bastian Stamer, Dima Obrizkiv (1 Tor), Leonardo Karliner, Patrick Kölbel, Michael Becker (2 Tore), Toni Heinz (3 Tore), Kay Hertwig, Kevin Krüger

Insgesamt war es eine faire und teils attraktive Zwischenrunde C, in der sich die Favoriten VFC Plauen und Reichenbacher FC durchsetzten.

Endergebnis:

  1. VFC Plauen                  19:7               10
  2. Reichenbacher FC      18:6               10
  3. SG Stahlbau Plauen   12:10             6
  4. SG Unterlosa               6:17               3
  5. SG Jößnitz                    3:18               0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.