SG Unterlosa-SpVgg. Neumark 1:2 (0:1)

Eine unnötige Niederlage gegen einen ebenfalls im Abstiegskampf steckenden Gegner musste die SG Unterlosa heute hinnehmen. Auch wenn mehrere Stammspieler fehlten, war heute zumindest ein Punktgewinn möglich. Die Anfangsphase gehörte den Gästen. In der ersten Viertelstunde bekam Erik Geigenmüller 4 Bälle auf das Tor. Allerdings waren die Fernschüsse nicht sonderlich gefährlich. Nach 25 Min. gab es einen Freistoß für die SGU. Kevin Krüger schoss diesen in die Mauer. Den Abpraller nahm Daniel Hommel direkt und schoss einen Abwehrspieler der Gäste an den Arm. Der Linienrichter zeigte das Handspiel sofort an aber der ansonsten sicher leitende Schiri Wohlrab ließ das Spiel weiter laufen. Kurz danach die Gästeführung. Unbedrängt köpfte ein SGU Spieler den Ball an der Strafraumgrenze zum Gegner. Nürnberger traf mit straffen Schuss ins Eck zum 0:1. Kurz danach bekam Sven Geigenmüller einen Ball durchgesteckt, scheiterte aber am guten Torhüter Mark Herrmann im Tor von Neumark. Direkt nach der Pause hatte Toni Herrmann die Möglichkeit zum 2:0. Seinen Kopfball aus wenigen Metern hielt Erik Geigenmüller aber sensationell. Nach 55 Min. wurde Sven Geigenmüller im Strafraum regelwidrig gestoppt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Daniel Hommel zum Ausgleich. Kay Hertwig, der heute aushelfen musste, verließ nach 77Min. verletzt das Feld. Für ihn kam Patrick Heinzmann ins Spiel. Sven Geigenmüller setzte sich noch einmal gut durch. Sein Schuss wurde aber von einem Abwehrspieler vor der Linie geblockt. In der 85. Min. dann die Entscheidung durch Cedric Groß. Nach einem Ballverlust am gegnerischen Strafraum schaltete die gesamte Devensive beim Umschaltspiel zu langsam um und so konnte der Gästestürmer am langen Pfosten unbedrängt einschieben. RM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.