SG Unterlosa- Grün- Weiß Wernesgrün 4:4 (1:1)

SG Unterlosa-Grün-Weiß Wernesgrün 4:4 (1:1)

Zehn gelbe und zwei gelb-rote Karten zeigen, wie umkämpft das erste Heimspiel der SGU in der neuen Spielzeit war. Trotzdem hatte Schiri Jens Strobel die Partie im Griff. Die Anfangsphase gehörte der SGU. Man machte Druck und ergriff die Initiative. Zweimal konnte sich Sven Geigenmüller über links durchsetzen , allerdings fanden seine Eingaben keine Abnehmer. Nach 9 Min. dann die Führung der Gäste nach einem Eckball. Weihrauch konnte völlig unbedrängt einköpfen. Unterlosa drängte weiter und Daniel Hommel traf mit einem Distanzschuss nur die Latte. Nach 20 Min. sprang der Ball, nach einer schönen Kombination zwischen Hommel und Ademi, der Ball vor die Füße von Robin Pinkes, der den Ausgleich markierte. Bis zur Pause gelang beiden Mannschaften nicht mehr viel, die Fehlerquote war bei beiden gleich groß. In der 51. Min. kam Bachmann in Bedrängnis zum Schuss. Dieser schlug unhaltbar im Winkel zum 1:2 ein. Nach einer Stunde köpfte Michael Becker völlig frei stehend neben das Tor, nach einer schönen Flanke von Pascal Oheim. Danach gab es Elfmeter für die SGU, nach einem Handspiel. Daniel Hommel verwandelte gewohnt sicher. Als Sven Geigenmüller 5 Min. später von halblinks ins kurze Eck traf, war das Spiel gedreht. Aber Wernesgrün gab sich nicht auf. Mit einer „gesunden“ Härte und Einsatz, kauften sie den SGU Akteuren den Schneid ab. Drei gelbe Karten in 9 Min. sind dafür Beleg genug. Da die SGU aber schlecht verteidigte, kam Höfner in der 73 Min. zum Ausgleich. Und als die SGU in der 82. Min. den Ball nicht aus dem Strafraum bekam, stocherte Schwarz das Leder zum 3:4 ins Netz. Spiel wieder gedreht. Dank Sven Geigenmüllers  Energieleistung zwei Min. danach, konnte die SGU doch noch einen Punkt mitnehmen. Über rechts außen, drang er bis vor des Gegners Tor und knallte den Ball ins kurze Eck. Am Ende eine gerechte Punkteteilung. Die SGU hatte vielleicht ein paar Chancen mehr, verspielte dies aber mit schlechtem defensiven Verhalten.   RM        

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.