SG Unterlosa-1.FC Rodewisch 3:1 (1:1)


Es geht wieder los! Der erste Spieltag der Saison 2019/2020 ist für die SGU absolviert. Nach einer holprigen Vorbereitung und einer Blamage im Kreispokal wusste eigentlich keiner so richtig, wo die SGU leistungsmäßig steht. Und das ist nach dem glücklichen Sieg gegen den 1. FC Rodewisch eigentlich immer noch der Fall. Neuzugänge die verletzt oder noch nicht spielberechtigt sind, Urlauber und Langzeitverletzte, das sind die Probleme, die den Verein auch die nächsten Wochen beschäftigen werden. In dieser Woche mussten ca. ein Dutzend Spieler aus beiden Mannschaften passen, so das den verantwortlichen Axel Gerstner und Jan Kornbacher nichts anderes übrig blieb, als das Spiel der zweiten Mannschaft abzusagen. Sehr bitter! Die erste Garnitur brachte allerdings eine schlagkräftige Elf auf den Platz, lediglich die Reservespieler waren ausnahmslos alte Herren. Auch unseren Gästen aus Rodewisch fehlten an diesem Tag eine Reihe Stammspieler. Dem geschuldet entwickelte sich ein Vogtlandligaspiel auf überschaubaren Niveau, welches aber ungemein spannend war. Jedes Team hätte an diesem Tag als Sieger vom Platz gehen können. Zurückhaltend begannen beide Mannschaften das Spiel. Nach 8 Min. gelangten Michael Becker und Daniel Hommel mit einer schönen Kombination vor das Tor der Gäste, aber hinter dem Kopfball von Michael Becker fehlte der Druck. 2 Min. später spielten die Gäste eine Ecke kurz und die SGU Devensive reagierte zu spät. Den Schuss auf das kurze Eck parierte Erik Geigenmüller. Nach 24 Min. eroberte Marcel Klinger einen Ball in der Hälfte des Gegners. Tenis Jusin, der sein Punktspieldebüt bei der SGU gab, schlenzte das Zuspiel auf das Tor der Gäste. Von der Querlatte prallte der Ball an den Rücken des Keepers und von da ins Tor zum 1:0. Rodewisch antwortete umgehend. Bereits 2 Min. später war man vor der Abwehr zu sorglos und ließ Zeitler aus ca. 30 Metern abschließen. Hinter dem zu weit vor dem Tor stehendem Keeper senkte sich der Ball zum 1:1 ins Netz. Danach hatte Rodewisch seine stärkste Phase. Die Gäste rissen das Spiel an sich und Erik Geigenmüller im Tor der SGU glänzte mit mehreren Paraden. Nach 40 Min. wurde Daniel Hommel im Strafraum umgestoßen. Der gut leitende Jens Strobel sah dies nicht als elfmeterwürdig an. Kurz vor der Halbzeit rettete Robby Seidel auf Rodewischer Seite stark nach einem Konter und Abschluss von Marcel Klinger. In der zweiten Hälfte passierte lange nicht viel, der letzte Pass war einfach zu ungenau. Die Devensive um Toni Heinz, Tenis Jusin, Kevin Krüger und Pascal Oheim hatte meistens alles im Griff. Dann allerdings machte der FC mehr Druck. Unsere beiden Sechser, Bastian Stamer und Michael Becker, hatten Schwerstarbeit zu verrichten. Nach einer Glanztat von Erik Geigenmüller klärte Pascal Oheim in letzter Not kurz vor der Torlinie mit dem Kopf. Nach 78 Min. konnte Daniel Hommel einen Konter erfolgreich zum 2:1 abschließen. Unhaltbar sein Schuss von halb links ins lange Eck. Rodewisch warf nun alles nach vorn. Die Querlatte und ein überragend haltender Erik Geigenmüller im Tor der SGU verhinderten den Ausgleich. Schließlich legte der nach 70 Min. für den entkräfteten Klinger gekommene Selim Fazlija, nach einem Konter, auf Sven Geigenmüller ab, der den 3:1 Endstand herstellte. Spielerisch gab es sicher noch viel Luft nach oben. Kämpferisch war heute eine Mannschaft auf dem Platz, die mit nötigem Glück, den Sieg erzwungen hat.

Einen positiven Start in die Saison hatten unser F Junioren. Die Spg. SG Unterlosa/Concordia Plauen gewann das Auftaktspiel gegen einen starken Elsterberger BC mit 4:1 RM.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.