SG Unterlosa-SV Kottengrün 4:0 (2:0)

Der Knoten ist geplatzt. Die SG Unterlosa holt die ersten drei Punkte in der Vogtlandliga und das völlig verdient. Zusätzliche Motivation erhielt das Team um Trainer Ronny Diersch bereits vor dem Spiel. Hatten die Experten diverser Printmedien doch von einer leichten Aufgabe für die Gäste geschrieben und ein 0:4 getippt! Auch wenn die SGU mit null Punkten im Tabellenkeller stand, so leicht ist es nun doch nicht am Schulberg zu punkten. Im Gegensatz zur Vorwoche fehlten Falk Schindler und Kevin Krüger. Michael Müller kam wieder in der Innenverteidigung zum Einsatz und Michael Becker auf der Position vor der Abwehr. Daniel Hommel rückte auf die 10er Position. Kottengrün stand mit der Viererkette sehr hoch. So konnten immer wieder gefährliche Bälle hinter die Abwehr gespielt werden, die unsere schnellen Stürmer zu nutzen wussten. Toni Heinz konnte so in der ersten Viertelstunde über Sven Geigenmüller mehrere gefährliche Angriffe einleiten. Für Christopher Daske und Julian Dolle ergaben sich dadurch mehrere Chancen, die von der Kottengrüner Abwehr aber geblockt werden konnten. Die Gäste verlegten sich auf Konter. Einen langen Diagonalball auf die rechte Seite konnte der heraus eilende Torhüter Dominik Knobloch nicht klären aber Pascal Oheim kurz vor der Torlinie war zur Stelle. Der selbe Spieler konnte in der 12. Min. hinten rechts einen Ball erkämpfen. Nach Zuspiel auf Christopher Daske, überlupfte dieser die Abwehrreihe und Daniel Hommel ging auf und davon und markierte das 1:0. Das war Umschaltspiel auf hohem Niveau. Kottengrün keineswegs irritiert, hatte kurz darauf die Chance zum Ausgleich. Die Eingabe von links fand aber keinen Abnehmer. Dominik Knobloch zeichnete sich danach noch zweimal aus, die Schussversuche nach Diagonalbällen kamen aber aus dem Abseits. Knapp eine halbe Stunde war gespielt, als Nils Schumann das Spiel von hinten eröffnete. Abnehmer war Julian Dolle, der aus spitzem Winkel mit der Pike das 2:0 machte. Kurz vor der Halbzeit hätten die Gäste den Anschlusstreffer erzielen können. Nach einem langen Ball auf die rechte Abwehrseite und einer Schlafwageneinlage unserer Verteidiger verzog der Kottengrüner Stürmer über das Tor. Zur Halbzeit kam Bastian Stamer für Michael Müller. Michael Becker rückte in die Abwehrreihe. Das Spiel war nun auf beiden Seiten zerfahren, Unterlosa merkte man die Verunsicherung nach zwei Niederlagen an. Nach 55 Min. verletzte sich Michael Becker ohne Einwirkung des Gegners und Robin Pinkes kam ins Spiel. Dieses wurde nun härter und die Nickligkeiten nahmen zu. Acht gelbe Karten standen am Ende auf dem Zettel von Schiri Graap, der das Spiel aber gut im Griff hatte. In der 64. Min. setzte sich der unermüdlich rackernde Sven Geigenmüller über rechts durch. Seine Eingabe verwandelte Bastian Stamer zum erlösenden 3:0. Kurz danach setzte Daniel Hommel noch einen Heber über das Tor und in der 81. Min. machte Julian Dolle mit dem 4:0 den Deckel drauf. Den Freistoß davor von Christopher Daske köpfte Patrick Kölbel an den Pfosten und Julian Dolle staubte ab. Ein verdienter Sieg und die ersten Punkte in der Vogtlandliga für die SGU.
Unsere zweite Mannschaft siegte gegen den SV Coschitz II 7:1. Großen Anteil am Sieg hatten unsere Neuzugänge Violand Mazreku und Uran Ademi, die von der Coschützer Abwehr nie gestellt werden konnten. Die Tore erzielten 3x Kay Hertwig, wobei hier noch ein verschossener Elfmeter vermerkt werden muss, 3x Violand Mazreku und Niclas Krumbiegel. Den Ehrentreffer erzielte Ronny Röder. RM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.